Champions League

Aufgrund des Hauskaufs und den darauf bewältigten Umzug, brauchte ich eine Belohnung für mich. Da war nahe liegend sich einige Lieblingsprodukte zu gönnen. Darunter waren also meine derzeitige Lieblingszigarre, eine Drew Estate Especial Medio im Robusto Format, ein Störtebeker Hanse Porter und ein Glendronach 18 (Allardice). Jede dieser Komponenten ist für mich absolute Champions League. Ich konnte mir vorstellen, dass diese Kombination funktioniert, habe sie aber viel eher deshalb ausgesucht, weil die einzelnen Komponenten für sich schon genial sind.

Die Drew Estate Especial Medio

Ich glaube ich wiederhole mich hier im Blog, aber im Hause Drew Estate gibt es geilen Scheiß. Die Especial Medio im Robusto Format ist seit längerem meine Lieblingszigarre und hat die Larutan abgelöst. Die Larutan stammt natürlich, wie soll es anders sein, auch von Drew Estate.

Die Especial hat sehr süße Aromen. Anders als die Larutan die sehr nach Zucker schmeckt, hat die Especial schokoladige Noten. Zeitweise hat man das Gefühl man raucht einen großen Schokoriegel. Ich würde sie als Mittelstark bezeichnen, durch die Süße fast schon mild wirkend. Der Abbrand verläuft in der Regel perfekt. Sie ist auch vorne an der Spitze zum Anzünden nicht komplett von dem Deckblatt umhüllt, sodass man freiliegenden Tabak anzündet, bevor der obere Ring vom Deckblatt glüht. Dies gibt ihr zusätzlich eine optische Besonderheit. Die Rauchentwicklung ist super und sie hält eine gute Stunde.

Von meiner Seite bekommt diese Zigarre eine klare Kaufempfehlung. Der Preis liegt bei ca. 8 Euro.

Das Störtebeker Hanse Porter

Das Hanse Porter ist das Malzbier unter den Bieren. Was gibt es besseres als ein Bier das Alkohol enthält, aber wie ein halber Liter Malzbier schmeckt? Einfach nur grandios. Zwei Aromen stechen bei diesem Bier total heraus. Malz und Karamell. Dieses Bier ist gefährlich süffig und wird von mir gerne zu fettigen Speisen, wie Burger und Pizza getrunken. Mit dem Atlantik Ale mein liebstes Störtebeker.  Störtebeker steht Biertechnisch sowieso sehr hoch bei mir im Kurs. Wer bei Bier gerne mal abweicht vom Pils oder Weizen und gerne ausprobiert, sollte sich dieses nicht entgehen lassen.

Der Glendronach Allardice 18 Jahre

Glendronach ist eine meiner Favoriten unter den Brennerein. Auch die Tatsache dass viele ihrer Whiskys Sherry Vollreifungen sind, macht sie zu einer solch guten Brennerei. Der 18er ist aus der Core Range mein Liebling. Finde ihn sogar noch besser als den 21 Jährigen Parlament. Er ist wie der 21er ein Sherrybrett, bringt aber noch mehr Kraft und hat noch ein paar frische Noten mit.

Der Glendronach Allardice bringt alles mit, was ein guter Sherrywhisky haben muss. Eine Fracht an dunklen Früchten, Rosinen, saftige Orange, eine tolle Süße, Schokolade und eine schöne Würze.

Ein unschlagbares Team

Die Kombination aus allen drein funktioniert zusammen hervorragend. Da ich vorhin schon von der Champions League sprach, kommt mir jetzt der Sturm vom FC Liverpool in den Sinn. Drei weltklasse Stürmer für sich, die aber als Team unschlagbar sind.
Alle drei haben verschiedenste Aromen von Süße, die gut zueinander passen und sich ergänzen. Dazu diese schmackhaften Schokoladen Noten der Especial und von dem Glendronach, ergeben ein Fest auf der Zunge. Zwischendurch wieder das Karamell und das Malz vom Hanse Porter, einfach genial. In meinem Fall hat es auch bei sommerlichen Wetter funktioniert, noch besser kann ich mir die Kombination aber vorstellen, an einem kalten Tag vor dem Kamin. Probiert es einfach mal aus.

Gruß
Euer Neandertaler