Was kommt heute ins Glas

Die Villa Konthor in Limburg wird jedem ein Begriff sein, der schon einmal die Limburger Whisky-Messe besucht hat. In Limburg gibt es aber für Whiskyliebhaber noch mehr zu erleben. Robin Pitz bietet in seiner Bar Villa Konthor, die bereits als beste Whisky-Bar Deutschlands ausgezeichnet wurde, eine enorme Auswahl an geöffneten Tropfen, die zudem auch noch zu fairen Preisen zu haben sind. Darüber hinaus tritt die Villa Konthor aber auch als unabhängiger Abfüller auf. Aus dem diesjährigen Bottling verkoste ich heute den Tamdhu 12yo aus dem Ex-Bourbon Cask, der von 2007 bis 2019 reifen durfte und mit 51,6% in die Flasche kam. Preislich liegt die Abfüllung bei eleganten EUR 65,-.

Wie nimmt die Nase den Whisky wahr?

Los geht es mit Vanille, Mandel und Karamell. Sehr schnell kommt eine ausgeprägte Marzipannote hinzu, die mit der Zeit immer intensiver wird. Pfirsich und Dosenananas bringen fruchtige Elemente mit ins Spiel, während im Hintergrund frischer Biskuitteig zu finden ist.

Welche Aromen kann man schmecken?

Der Biskuitteig aus der Nase ist am Gaumen deutlich präsenter und wird von viel Vanille begleitet. Bestrichen wird der Teig mit viel Clotted Cream und einem süßen Fruchtmus aus Quitte, Pfirsich und Ananas. Für noch mehr Süße sorgt eine schöne Honignote.

Was bleibt vom Whisky?

Im mittellangen Abgang kommt zunächst etwas Ingwerschärfe und eine leichte Eichennote zum Vorschein, die bestimmenden Elemente sind aber eindeutig Pfirsich und Honig.

Welches Fazit kann man ziehen?

High Tea in Schottland! Ein süßer Scone wird mit Clotted Cream bestrichen, statt der Erdbeermarmelade wird aber ein frisch eingekochtes Pfirsichkompott genutzt. Für zusätzliche Süße sorgt ein nicht zu kleiner Tropfen Honig. Mir gefällt der Whisky sehr gut und auch preislich bewegt er sich meiner Meinung nach in einem fairen Rahmen.