Gereift in kleinen Fässern aus New York

Aufgrund der aktuellen Situation muss man erfinderisch werden, möchte man seinen Whisky an den Mann/ die Frau bringen. Hierfür hat die deutsche Brennerei St. Kilian im unterfränkischen Rüdenau eine Abfüllung auf den Weg gebracht, die es ausschliesslich online zu erwerben gibt!

In diesen Zeiten gestaltet es sich als äußerst schwierig, eine Destille vor Ort zu besuchen. Die Pandemie führte bei nahezu allen schottischen Brennereien zu dem Entschluss, die Tore für die Öffentlichkeit zu schliessen. Eine der ersten Brennereien überhaupt war St. Kilian, die vorbildlich reagierte und Ihr Besucherzentrum für unbestimmte Zeit schloss. Dennoch muss man nicht auf seinen Whisky verzichten. Hierfür hat St. Kilian eine Abfüllung in der Pipeline, die es nur online gibt!

Gereift ist die Online Edition in 20 Liter großen Ex-Bourbonfässern der Kings County Distillery, die älteste Whiskeydestille in New York! Ziemlich genau 3 Jahre lang lag der Rüdenauer in diesen Fässern und ist mit 48 Umdrehungen abgefüllt.

Dunkelgolden liegt er im Glas und zeigt schon in der ersten Nase, dass er durch die größere Oberfläche im Verhältnis zum Whisky deutlich Eiche bekommen hat. Blind hätte ich ihm sicher 6 bis 8 Jahre gegeben. Zarte Blumigkeit und helle Zitrusfrüchte runden das Aroma sehr nice ab. Geschmacklich sind die Früchte und Anklänge von Vanille und Marshmallows tonangebend. Leichte Eiche mit einem Hauch von Würzigkeit komplettieren das Bild. Hinten raus merkt man, dass es noch ein junger ist – trübt den Eindruck aber nicht.

Mir gefällt er!