Seit diesem Jahr verfolge ich einen lange gehegten Traum aktiv – unabhängig Whisky aus Deutschland abzufüllen! Den Anfang machte vor kurzem ein Single Malt Whisky der Hercynian Distilling Co. aus Zorge, auch bekannt als Hammerschmiede. Nun steht die zweite Abfüllung in den Startlöchern: Ein Single Grain Whisky aus der süddeutschen Brennerei Finch, 8 Jahre gereift in einem griechischen Rotweinfass und mit 53,3 % vol. Alkohol abgefüllt! Hier meine offiziellen Tasting Notes:

Farbe

Das Fass, dass über die 8 Jahre zur Reifung des Grains diente, stammt von einem Weingut aus Griechenland und enthielt einst Merlot. Das Fass wurde von der Brennerei Finch bereits einmal zur Reifung eines Whiskys verwendet. Sprich – für meine Abfüllung war es 2nd Fill! Was mir natürlich sehr gut gefällt, denn die erste Fracht ist aus dem Fass heraus und der Grain konnte über den Zeitraum von 8 Jahren sehr mild darin reifen, ohne dass der Wein die Oberhand gewinnt. Farblich hat er einen leichten Rotstich hinterlassen und lässt den Whisky in einem angenehmen Rotgold erscheinen.

Aroma

Grund für meine Fasswahl war die Finch Originalabfüllung Barrique R, die ich vor kurzem in einem meiner Videos verkostet habe. Dieser Whisky hat mir sehr gut gefallen, war mir aber vom Alkoholgehalt (42 Umdrehungen) zu mild und rund. Da Hans-Gerhard Fink über einen riesigen Pool an passenden Schwesternfässern verfügt, dauerte es auch nicht lange, bis ich unzählige Fassproben in der Post hatte, die ich dann alle verkostete (an der Stelle vielleicht auch interessant, auf meinen letzten Blog-Beitrag „Meine Vorgehensweise bei der Fassauswahl“ hinzuweisen). Eine der zugesendeten Fassproben hatte es mir besonders angetan. Dieses habe ich letztendlich auch genommen, denn es wies dieselben Charaktereigenschaften wie der original abgefüllte Barrique R auf: Kirsch-Banane in Perfektion, der klassische Kiba-Saft in Whiskyform! Zusätzlich verspürt man in der Nase eine tolle Getreidenote mit Röstaromen und zarter Würzigkeit, im Hintergund setzt die aromatische Eiche ein. Mit Wasser verstärken sich die Röstnoten sowie die Süße, er wird unheimlich filigran.

Geschmack

Der Single Grain legt etwas trocken mit einem kräftigen Antritt auf der Zunge los, dahinter eine harmonische Balance aus Süße und Würze. Der Kiba spiegelt sich toll wider. Mit Wasser nimmt die Süße zu und macht den Whisky milder, Karamell gesellt sich hinzu.

Abgang

Mittellang, Kirsche und Banane bleiben dominant, angenehme Eiche mit leicht trockenem Einschlag folgt, zart ausklingende Würzigkeit runden den Tropfen ab.

Fazit

Ein wunderbares Fass, dass mich mit Stolz erfüllt, es abfüllen zu dürfen! Ein klasse Whisky, der zwar kein Single Malt ist, aber dennoch viele Facetten zeigt. Schöner Alkoholgehalt, der den bewussten Einsatz von Wasser zulässt. Wenn alles klappt, ab kommender Woche verfügbar!

Bis dahin,
Euer Pat