Hallo Feingeist Freunde,

seit heute sind wir in Schottland auf einer kleinen Whisky Expedition unterwegs.
Wir starteten in Frankfurt und verbringen nun den ersten von sieben Tagen in Glasgow, bevor es morgen in Richtung Speyside weiter geht.
Morgen früh steht aber erst mal einen Treffen mit Andrew Crook von Cooper’s Choice an.
Wir freuen uns ihm endlich mal einen Besuch abzustatten und sind schon sehr gespannt auf sein Fasslager.
Danach werden wir in Richtung Speyside fahren und die ersten Brennereien besuchen.

Zu Besuch bei The Vintage Malt Whisky Company

Am zweiten Tag hat uns Andrew von ,,The Vintage Malt Whisky Company“ in seinen Räumlichkeiten in Glasgow empfangen. Er ist unabhängiger Abfüller und für seine besonderen Cooper‘ s Choice Abfüllungen bekannt.
Hier konnten wir einige Fassproben testen.
Der Caol Ila 2009 mit dem Muscat Finish hatte es mir sehr angetan.
Wir wurden von Andrew sehr herzlich empfangen und er nahm sich viel Zeit um mit uns zu fachsimpeln.

Auf dem Weg in Richtung Speyside

Nach dem coolen Treffen mit Andrew machten wir uns auf den Weg in Richtig Speyside. Auf unserer etwa vierstündigen Fahrt zum B & B in Forres legten wir einen ersten Stop in der Blair Athol Distillery ein. Dort schlenderten wir durch den Shop und bewunderten die Bar in Form einer Mash Tun.

Unweit von Blair Athol und ebenfalls in Pitlochry stand jetzt Edradour auf unserem Plan. Hier entschieden wir uns für eine Führung durch Brennerei und Fasslager.Ronny der deutsche Tourguide führte uns durch die Brennerei und erklärte die genauen Brennabläufe bei Edradour.
Besonders fasziniert waren wir vom vielfältigen Fasslager. Dafür, dass es sich um eine der kleinsten Destillen in Schottland handelt gibt es dort ganz schön viele Schätze. Die Edradour Distillery ist wirklich einen Besuch wert.

Nun machten wir uns weiter auf den Weg zu unserer Unterkunft und genossen dabei die tolle Landschaft das Cairngorms Nationalparks. Um uns herum moosgrüne Wiesen, ein Bergpanorma und hunderte Schafe und Kühe. Schottland schöner wie in jedem Bilderbuch!

Am Mittwoch waren wir bei Glen Morey. Der Shop der Destille kann sich wirklich sehen lassen. Dort konnte ich einen tollen Hand Filled Whisky abfüllen. Zudem waren wir bei Benromach, Strathisla, Craigellachie und Aberlour zu Gast.
Durch Zufall kamen bei der Speyside Cooperich vorbei und dort mit Paul ins Gespräch. Er ist für das Ausbrennen der Fässer zuständig. Laut Paul liegen auf dem Gelände rund eine Millionen Fässer und warten auf ihre Aufbereitung.

Für den Donnerstag haben wir auch schon einen straffen Tagesplan.Es stehen unter anderem Glenfiddich, Macallen und Glenglassaugh auf dem Plan.

Hier gehts zu Teil 2 unserer Schottland-Reise