Feingeist-Gruppentreffen 2019
Feingeist-Gruppentreffen 2019
Feingeist-Gruppentreffen 2019
Feingeist-Gruppentreffen 2019
Feingeist-Gruppentreffen 2019
Feingeist-Gruppentreffen 2019

Ein kurzer Reisebericht von Thomas Lachrath

Ok, ganz so kurz ist er dann doch nicht geworden. 😉

Pfingstsonntag, genauer am 09.06.2019 fand das Feingeist-Gruppentreffen in Mömbris statt.

Samstag, die Ankunft

Meine Frau und ich sind schon am Samstag angereist und nach dem Check-in im Landgasthof „Zur Gemütlichkeit“ ging es dann erstmal zur besten Spirituosenabteilung in Deutschland, der Rewe Kornelius Golbik OHG – Mömbris, bzw. der Feingeist by Rewe Kornelius Golbik OHG. Hier stand ein bisschen Fachsimpeln mit Marco Müller auf der Tagesordnung und erste Samples wechselten den Besitzer. Auch ein paar Zigarren wurden, neben zwei Flaschen Wein für meine Frau, in den Einkaufskorb gelegt. Mit diesem Gepäck im Kofferaum wollten wir noch etwas Kultur erleben und so haben wir uns nach Aschaffenburg aufgemacht. Das Schloss wurde besichtigt und die Altstadt erkundschaftet. Der erste Tag ging dann bei einem Gläschen Wein und ein, zwei Drams zu Ende.

Pfingstsonntag, die Whiskies

Der zweite Tag begann mit einem schönen Frühstück, bevor es dann zum Gruppentreffen ging. Dort angekommen, direkt mal ein Feingeist-Nosingglas gekauft und schon konnte das Verkosten beginnen. Das erste Interesse galt den beiden Gruppenabfüllungen, einem 5 jährigen Penderyn und einem 7 jährigen Secret Islay, der dort direkt vom Fass abgefüllt wurde. Beide haben mir gut geschmeckt, beide schön fruchtig, der Islay mit schönem Rauch. Ich habe mich dann zum Kauf einer Flasche des Islay entschieden. Es gab aber nicht nur diese beiden Whiskies zu verkosten, denn Gilors, Penderyn, Finch, Mackmyra und Cooper’s Choice boten ebenfalls ihre Whiskies zur Verkostung an und dies alles kostenlos. Ich habe mich dann entschieden, die verschiedenen Whiskies von Cooper’s Choice ausgiebig zu verkosten (siehe Bilder) und ich muss sagen, dass mir alle sehr gut gemundet haben, insbesondere der Caol Ila, der Bunnahabhain und der Campeltown.Und ich war überrascht, den auch der Cambus, welcher ein Grain-Whisky ist, hat mir sehr gemundet.

Pfingstsonntag, das Fachsimpeln

Genug Zeit zum Quatschen und angeregtem Austausch von Tasting-Notes blieb auch noch. So entstanden mit Renato Steglich, Pat Hock, Sebastian Breunig, Marc Fiederer, Marco Müller, Bernd Valentin, Fränky Roock, Gerhard Kellner und Rainer Stich angeregte Gespräche über die dargebotenen Whiskies. Aber auch für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Kornelius Golbik hatte es sich nicht nehmen lassen, Pizza und leckeres vom Grill anzubieten. Zum Schluss habe ich mir dann von Olaf Tappert noch ein schönes Whiskyglas machen lassen. Gegen 20 Uhr haben Rainer und ich dann die Heimreise in den Landgasthof „Zur Gemütlichkeit“ angetreten, meine Frau war so lieb und hat uns abgeholt. Einen Absacker gab es dann noch bei uns auf dem Balkon.

Pfingstsonntag, der Glasbläser

Ein ganz besonderes Highlight war die mobile Glasbläserwerkstatt. Olaf Tappert hat dort individuelle Whisky-, bzw. Nosinggläser Mund geblasen. Dabei blieb kein Kundenwunsch unberücksichtigt. So bin auch ich in den Besitz eines, wie ich finde, schönen Nosingglases gekommen.

Pfingstmontag, leider der Tag der Abreise

Pfingstmontag ging es dann wieder zurück nach Hilden. Das soll es von diesem schönen Pfingstwochenende 2019 gewesen sein.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Kornelius Golbik und seinem Team für dieses tolle Event bedanken und ich komme im nächsten Jahr bestimmt wieder.