Ich erinnere mich genau zurück an den Tag, an dem man mir einen New Make einer israelischen Brennerei einschenkte. Halb Stier, halb Biene auf dem Etikett. Ich war zuerst skeptisch, denn man bringt sicher viele Länder mit der Herstellung eines Single Malts in Verbindung – Israel aber tendeziell eher nicht. Der Spirit war süß und angenehm mit zarten Fruchttönen. Hat mir gefallen. Letztes Jahr kam ich dann persönlich mit einem Single Malt Whisky aus der Brennerei Milk & Honey auf der Messe in Salzburg in Kontakt. Der Stand fiel aufgrund der schwarz-gelben Farbgebung ins Auge. Ein quirliger Israeli trug seinen Teil zur Aufmerksamkeitserregung bei. Dort auf der Messe präsentierte sich die Brennerei das erste Mal hier in der Öffentlichkeit, zur geschmacklichen Untermalung mit einer sehr stark limitierten Einzelfassabfüllung. Diese probierte ich auf der Messe, später dann zusammen mit dem ersten aus der Brennerei verfügbaren Standard in einem meiner YouTube-Videos: https://www.youtube.com/watch?v=Zcl8itGQkzs&t=2s

Post ist da!

Vor kurzem bekam ich vom deutschen Importeur Kammer-Kirsch ein Set bestehend aus verschiedenen Abfüllungen der Brennerei Milk & Honey zugesendet. Sehr aufgeregt war ich, als ich es auspackte und begutachtete. Dieses Set habe ich dann mit meinem Freund David, den Ihr aus unserem Podcast kennt vor der Kamera live verkostet: https://www.facebook.com/1018414908198641/videos/3197070650336924

Die Box

Die Samples innerhalb dieser Box sahen vielversprechend aus! Neben dem Classic, den ich bereits kannte befand sich ausserdem noch ein im Sherryfass gereifter Malt in der Box. Diese Abfüllung wird im kommenden Sommer neben dem Classic der zweite Standard im Sortiment. David und mir gefiel der Whisky definitiv. Für das junge Alter gut gereift, ohne Fehlnoten oder alkoholische Schärfe! Am meisten gespannt war ich allerdings auf zwei Fassproben, die noch nicht offiziell Whisky waren, da zu jung. Der eine reifte in einem ehemaligen Weisswein-Fass. Auch hier schon eine beachtliche Aussagekraft – obwohl noch Spirit! Noch gespannter war ich auf die vierte und letzte Probe in dieser Box: ebenfalls New Make, gereift für lediglich ein paar Monate in einem Fass, das zuvor Granatapfelwein enthielt! Wow!

Ausblick

Die Notes und Eindrücke von David und mir waren sehr umfangreich und postitiv. Die Milk & Honey Distillery gewann an diesem Abend sicher zwei Fans hinzu, voller Spannung auf das Kommende. Und für mich die Erkenntnis – ich muss da ein Fass kaufen! 😀