Etwas für die Kaffeepause scheint die Chinchalero Perla aus Nicaragua zu sein. Nur 10 Zentimetern Länge versprechen einen Rauchgenuss von etwa 25 Minuten – ausreichend zum Croissant und Cappuccino!

Der Kaltgeruch erinnert an furztrockenes Holz, an einen alten Baumstumpf, in dem seit Ewigkeiten etwas Heu hängt. Einmal angefeuert löst die Pfeffermühle das alte Holz ab. Von der Intensität kräftiger als erwartet, das Gewürz ist dominant. Der Zugwiderstand ist nach dem Cutten in Ordnung, ebenso der gleichmäßige Abbrand bei mittelgrauer Asche.

Der Geschmack im ersten Drittel reduziert sich auf Holznoten, einer Prise Pfeffer und einem Anflug von Marzipan. Keine schlechten Aromen für 2,30 Euro das Stück!

Nach der Hälfte wird sie milder, fokussiert sich auf herb-nussige Töne.

Ab der zweiten Hälfte wird die ganze Zigarre unheimlich mild und klingt mit leichten Marzipannoten aus. Rauchdauer effektiv 35 Minuten.

Fazit

Klein und anfänglich kräftig, zum Ende hin easy smoking. Die Chinchalero Perla ist eine einfache, aber nicht langweilige Zigarre für zwischendurch, beispielsweise zum Nachmittagskaffee. Wird wieder geraucht!