Was kommt heute ins Glas?

Cadenhead´s ist der älteste unabhängige Abfüller Schottlands und hat seinen Sitz in Campbeltown. Aus dem sehr umfangreichen Fasslager stammt dieser 30 Jahre alte Single Grain von Caledonian. Diese Destillerie wurde bereits 1988 geschlossen, ein Jahr zuvor wurde der heutige Tropfen destilliert. Das Hogshead hat in diesem Fall noch 216 Flaschen mit einem Alkoholgehalt von 48,5% hergegeben. Preislich bewegt sich der Caledonian bei durchaus fairen EUR 159,-.

Wie nimmt die Nase den Whisky wahr?

Oftmals hat man bei Single Grain Whisky zunächst eine mehr oder weniger stark ausgeprägte Klebstoffnote in der Nase, so ist es auch in diesem Fall. Allerdings ist der Kleber hier sehr schnell verflogen, dafür kommt dann sehr viel Karamell zum Vorschein. Dazu kommt alles, was einen guten Butterkuchen ausmacht.

Welche Aromen kann man schmecken?

Ganz anders als erwartet! Eine angenehme Süße macht den Start, dann kommt eine echte Kindheitserinnerung hervor, denn mein Opa hat besonders gerne Butterkringel gegessen. Diese finde ich hier zu 100% wieder. Außerdem ist eine leichte Schokoladennote zu erkennen, die von leichter Zitrussäure begleitet wird.

Was bleibt vom Whisky?

Der Abgang fällt mittellang aus und bietet eine Mischung aus Schokolade, mildem Kaffee und weiterem Buttergebäck.

Welches Fazit kann man ziehen?

Beim ersten Schnüffeln am Whisky war ich zunächst etwas enttäuscht, denn er wirkte mir etwas zu eindimensional. Geschmacklich wird man dann aber mehr als entschädigt, denn der Caledonian bietet eine tolle Mischung aus Gebäck, Karamell, Schokolade und leichter Säure. Insgesamt ist dieser Whisky wirklich gut und zeigt mal wieder, dass auch Single Grains einiges zu bieten haben.