Vorwort

Von Marco Mack hatte ich im Juli ein Blindsample bekommen. Nach der Verkostung hatte ich Marco angeschrieben und ihm meine Notes und meine Vermutung Kund getan. Ich lag mit meiner Vermutung zu 100% richtig, wie mir Marco bestätigte. Ich durfte den Whisky aber noch nicht verraten. Da das Geheimnis ja jetzt gelüftet ist und der Whisky bei Feingeist erhältlich ist, kann ich nun auch meine Notes vom Juli hier veröffentlichen.

Ich hatte also keinerlei Angaben erhalten, ging aber mal stark davon aus, dass es sich um ein Fassprojekt von Marco handelte. Zur Erinnerung, Marco kauft seltene Fässer, meistens Weinfässer, welche er dann zum Finishen zumeist schottischer Whiskys nutzt.

Die Verkostung vom Juli 2021

Die Farbe entspricht einem schönen Rotgoldton, ab und an schimmert der Whisky leicht rosé. Ich gehe davon aus, dass er nicht gefärbt und nicht kühlgefiltert ist.

Nase

Der Alkohol kitzelt leicht in der Nase und verleiht dem Whisky eine schöne Frische. Alsdann habe ich dunkle Früchte und Rosinen. Shortbread mache ich aus. Ein Spritzer Zitrus sorgt für etwas Ausgleich zur Süße. Je länger er im Glas ist, desto mehr habe ich rote Kirschen. Diese wechseln sich mit den Rosinen und gerösteten Malz ab. Rauch habe ich keinen.

Mund

Kräftiger Antritt, auch wieder schön süß, auch hier eher dunkle Früchte. Rote Kirschen finde ich auch hier. Geröstetes Malz kommt hinzu, ebenso etwas würzige Eiche. Eine leicht pfeffrige Schärfe stellt sich ein und bildet den Übergang zum Nachklang.

Nachklang

Dieser ist langanhaltend, zunächst süß, mit einer leicht bitteren Espresso-Note, dann etwas trockener werdend. Die pfeffrige Schärfe, die ich hier keinesfalls als störend empfinde, bleibt noch lange präsent.

Fazit

Ein Whisky, der genau in mein Beuteschema passt. Ich schätze ihn mal auf ca. 8 bis 10 Jahre, in einem Rotweinfass gefinisht. Den Alkoholgehalt würde ich auf 50 bis 55% Vol. einordnen wollen. Das Finish wirkt nicht aufgesetzt und ist auch nicht so schwer, wie manch Sherryfinish. Der Whisky passt durch seine Spritzigkeit auch gut in den Sommer.