Tequila Gran Corralejo

Auf einen Blick:

Tequila Corralejo ist ein vielfach ausgezeichneter Tequila aus der Tequilera Corralejo, S.A. de C.V.. Die Erzeugerstätte, die auch als Hacienda Corralejo bezeichnet wird, wurde 1775 von Pedro Sánchez de Tagle errichtet und war eine der ersten kommerziell produzierenden Brennereien für Tequila. Das der Öffentlichkeit zugängliche Gelände beherbergt heute außerdem das Museo del Vino y la Botella, das Wein- und Flaschenmuseum. Die Produkte des Casa Corralejo werden von der mexikanischen Aufsichtsbehörde CRT unter den Bezeichnungen NOM 1368 und DOT 127 geführt.

Tequila Corralejo ist in den üblichen Sorten Blanco, Reposado und Añejo sowie in den Sonderformen Triple Distilled (Reposado) und Gran Corralejo (Añejo) erhältlich.


Geschichte:

Die Geschichte der Hacienda Corralejo beginnt im Jahre 1700, als sie den Titel Hacienda erhielt – der Begriff kann mit „Ranch“ oder „Farm“ übersetzt werden. Eigentümer war Don Pedro Sanchez de Tagle, dessen Verwalter Cristobal Hidalgo, die Hacienda zum Blühen brachte. Dessen Sohn, Don Miguel Hidalgo y Costilla, geboren am 8. Mau 1754 in Corralejo de Hidalgo, wuchs auf der Hacienda auf, wurde später Priester und spielte in den Befreiungskriegen eine führende Rolle: er rief zum Kreuzzug gegen die Spanier auf. Er wurde zum Nationalhelden, nachdem er nach erfolgreichen Kämpfen von den Spaniern gefangen, gefoltert und hingerichtet wurde. Der Tag des Aufrufs von Hidalgo ist seit der Gründung des Staates Mexiko Nationalfeiertag, der Name der Hacienda damit untrennbar mit der Gründungsgeschichte Mexikos verbunden.

Am 8. Mai 1996 hat der damalige Gouverneur des Staates Guanajuato offiziell die neue Corralejo Tequila-Destillerie eröffnet. Anfangs gab es einige Hindernisse: für die meisten Menschen war eine Tequila-Produktion außerhalb des Staates Jalisco quasi undenkbar. Ein anderes Problem sollte das Design der Flasche darstellen: sie war blau, groß und schlank, und zwar so sehr, dass die großen Supermärkte sie nicht in ihr Sortiment aufnehmen wollten, weil sie nicht in die Regale passte. 

Doch begleitet wurden diese Probleme von der Vision, dem Engagement, der harten Arbeit und der Kreativität des Management Direktors, Leonardo Rodriguez Moreno. Er wurde unterstützt von Mitarbeitern, denen er den Stolz der mexikanischen Identität eingeprägt und dadurch ermöglicht hatte, mit ihm zu wachsen. 


Produktion:

Die Tequilaproduktion fängt auf den Agavenfeldern an. Dort beginnt man mit der Auswahl der besten Agaven, frei von Krankheiten und Schädlingen. Stichprobenartig werden einige Agavenherzen (piñas) im Labor auf ihre Reife, die Zuckerkonzentration und den Saftgehalt pro Kilo kontrolliert. Wenn sie alle Kriterien erfüllen, werden die Felder geerntet.

Die Ernte findet vor Ort auf den Feldern statt, wo die Agaven an den Wurzeln aus dem Boden herausgezogen und von Blättern befreit werden. Ein einzelnes Agavenherz wiegt zwischen 30 und 60 Kilogramm, so dass sie manchmal zerteilt werden müssen, um sie transportabel zu machen.

In Corralejo hält man an der Tradition des Steinofens fest, denn diese Verarbeitung gibt den Agaven einen einzigartigen Geschmack und erlaubt ihnen, den authentischen Geschmack von gutem Tequila zu erhalten. Bei 93° werden die  Herzen für 27 Stunden gebacken und müssen anschließend 12 Stunden ruhen.

Anschließend werden die Agaven in den Mühlen weiter bearbeitet: insgesamt 8 Mühlen durchlaufen sie, um den gesamten Saft zu extrahieren. Während des Prozesses wird so lange Wasser hinzugefügt, bis die richtige Zuckerkonzentration erreicht ist. Anschließend kommt es zur Fermentation. Hierbei wird dem Agavensaft Hefe beigefügt, die ihn in weniger als 20 Stunden in Tequila verwandelt.


Destillation:

Die entstandene fermentierte Stammwürze durchläuft nun ihre erste Destillation, auch „destrozamiento“ genannt. Sie dient dazu, den Tequila von Rückständen der Fermentation, wie z.B. Wasser,  Pflanzenrückständen und Hefe, zu befreien. Später kommt es zu einer zweiten Destillation, der Rektifizierung. Während die erste Destillation in Destillationskolonnen stattfindet, werden für die zweiten Kupferkessel verwendet.


Lagerung

Als letzter Schritt folgt die Lagerung/Reifung in Tonnen oder Fässern, bei der der Tequila den einzigartigen Geschmack, Farbe und Duft des Eichenholzes annimmt. Ein Reposado lagert mindestens zwei Monate, ein Añejo mindestens 1 Jahr in Fässern aus amerikanischer, mexikanischer oder französischer Eiche. Dabei dürfen diese Fässer ein Volumen von 600l nicht überschreiten.


Abfüllung

Nach dem Ende der Fasslagerung werden die verschiedenen Sorten abgefüllt. 38% der Produktion gehen in den heimischen Markt und nach Europa, 40% in die USA und nach Asien.


Produkte:

Tequila Corralejo Reposado

Tequila Corralejo Reposado

  • 6 Monate in französischen Limousin-Eichenfässern gelagert
  • Farbe: hell strohfarben
  • Duft: feine Noten von Vanille, Honig, Nelkenpfeffer und Meeresduft
  • Geschmack: fruchtig nach Zitrone, süß nach Limette und Honig, etwas Pfeffer, lieblicher Körper, mild im Abgang

Tequila Corralejo Añejo

  • 12 Monate in französischen Limousin-Eichenfässern gelagert.
  • Farbe: silbrig golden
  • Duft: Anis, Marshmallow und Faßaromen
  • Geschmack: leicht nach Kokosnuss, Agave und Puderzucker, gefolgt von einer pfefferigen Fassnote

Tequila Corralejo Blanco

  • 12 Monate in französischen Limousin-Eichenfässern gelagert.
  • Farbe: Klar
  • Duft: Frischen Duft von Zitronengras, Honig und pflanzlichen Noten.
  • Geschmack: Mit intensiver Agavenfrucht, Pfeffer und Zitrusaromen.

Tequila Corralejo Reposado Triple Destilled

  • 6 Monate in französischen Limousin-Eichenfässern gelagert
  • Dreifach destilliert
  • Farbe: Klar
  • Duft: Fein-fruchtige Agave mit leichter Vanille und floralen Noten.
  • Geschmack: Durch die dreifache Destillation ist er am Gaumen außergewöhnlich weich. Milde Noten von Vanille, Limette und Zitrone. Feiner Abgang.

Tequila Gran Corralejo

  • 12 Monate in französischen Limousin-Eichenfässern gelagert.
  • Die exklusive Flasche ist der Kaiserkrone des Kaisers Maximilian mit Reichskreuz nachempfunden. Maximilian war der einzige Kaiser Mexikos, der sich u.a. für die mexikanischen Ureinwohner einsetzte.
  • Farbe: sattes Gold
  • Duft: Intensiver Duft von frischer Agave und feinen Holznoten.
  • Geschmack: Süße Vanille mit deutlicher Zimtnote und zarten Noten von getrockneter Orange und Kakao. Im Abgang Anklänge von Zitrus und Armagnac.

Rezeptideen:

Paloma:

5cl Corralejo blanco
Saft einer halben Limette
Auffüllen mit Grapefruitlimonade
(im Highball Glas gebaut)

Tommys Margarita:

6cl Corralejo Blanco
4cl frischer Limettensaft
2cl Agavendicksaft
(shaken, auf Eis im Tumbler )