Bruichladdich Sonderabfüllung: Destilliert 1986

Gefühlt gibt es zwei Lager wie man mit seltenen Flaschen umgehen sollte… 

die einen hegen bei solchen Flaschen die Gelegenheit eine schnelle Mark zu machen (Zumindest auf eine längere Sammelzeit gesehen)

Die anderen schwören auf den puren Genuss solcher Flaschen und verleiben sich diese nur zu gerne ein. 

Das bei solchen Interessenkonflikten durchaus mal Reibereien entstehen, wundert hierbei niemanden. 

Ich persönlich würde mich als Hybrid beider Lager bezeichnen 😅

Aha ok, sowas gibts also auch?!

Ich halte es tatsächlich zum Großteil so, dass ich die allermeisten Flaschen öffne und genieße. Ich schrecke da auch nicht vor teuren und seltenen Flaschen zurück. 

Allerdings gibt es für mich durchaus Flaschen, zu denen ein sentimentaler Wert besteht. Für mich sind solche Werte weitaus höher eingestuft, als finanzielle Werte. 

Zum Beispiel besitze ich eine Bruichladdich Sonderabfüllung die auf 690 Flaschen limitiert ist und im Jahr 1986 destilliert wurde. 1986 ist mein Geburtsjahr! 

Soweit, kann mir glaub ich jeder folgen. Eine Jahrgangsabfüllung möchte doch, glaub ich, jeder gerne besitzen.

Jetzt ist es denke ich so, dass zu diesem Thema noch die Persönlichkeit des Whiskyliebhabers hinzukommt und eine große Rolle spielt. 

Die einen freuen sich vielleicht einfach darüber eine Flasche zu besitzen, die ihren Ursprung in ihrem Geburtsjahr hat, die anderen (mich eingeschlossen) denken bei so einer Flasche vielleicht an Ereignisse die in diesem Jahr stattfanden.
Wie man sich damals kleidete, das vielleicht zu diesem Zeitpunkt noch geliebte Menschen gelebt haben, oder man lässt seine Gedanken durch die Zeit zum hier und jetzt reisen und fragt sich, wo und wie diese Flasche oder ihr Inhalt, die Vergangenheit verbracht hat.

Für mich ist solch eine Flasche sehr viel mehr, als der finanzielle Gegenwert, ich bewahre solch eine Flasche nicht wegen der Wertsteigerung auf. Sondern der Gedankenspiele wegen, die beim Anblick dieser Flasche stattfinden. 

Ich bin mir sehr sicher das für mich die Zeit kommen wird, wo ich diese Flasche öffnen werde… vielleicht wenn bestimmte Kapitel des Lebens geschlossen und neue aufgeschlagen werden, oder aber der sentimentale Wert zu anderen Werten übergehen…. wer weiß schon was kommt?… 

ganz sicher aber weiß ich was war… und diese eine Flasche erinnert mich jeden Tag daran und bringt mich zum Lächeln…

Dieser Text soll meine Sichtweise zum Whiskysammeln darstellen… jeder muss sich seine eigenen Gedanken dazu machen. Mir ging es darum einmal aufzuzeigen, dass nicht jeder aus finanziellen Aspekten sammelt und man nicht jeden in diese Schublade stecken sollte… 

slàinte mhath…