Heute möchte ich euch wieder mal eine Abfüllung der Brennerei Glenallachie vorstellen. Der Glenallachie 10 gehört zur Standard Range der Brennerei. Doch ist dieser Standardwhisky auch „nur“ Standard? Ihr erfahrt es in meinem Beitrag 🙂

Die Abfüllung

Der Glenallachie kommt in Fasstärke in die Flasche. Zuvor durfte der Whisky 10 Jahre in Ex-Bourbon, Oloroso, PX und Virgin Oak Fässern reifen. Wie bei all seinen Abfüllungen verzichtet Glenallachie hier auf den Zusatz von Farbstoff und den Einsatz von Kühlfiltration. Dann schauen wir doch mal wie sich der Whisky so im Glas macht. Normalerweise bin ich kein Fan von „Virgin Oak“. Aber mal sehen 😉

Aroma

Der Whisky ist sofort sehr süß in der Nase. Das erinnert mich an klebrigen, fruchtigen Kaugummi und zwar an die Kaugummikugeln, die man früher an diesen versifften Kaugummiautomaten ziehen konnte. Das gefällt mir schon mal. Ansonsten ist der Glenallachie leicht würzig mit einem Hauch von Eiche, im Hintergrund finde ich Vanille und eine tolle spritzige Mandarinennote. Nach der Zugabe von Wasser dringt allerdings die Eiche kräftig in den Vordergrund. Hier merkt man nun die Virgin Oak Fässer.

Geschmack

Auch hier wieder sehr süß. Der Whisky liegt schön kräftig im Mund. Es macht sich eine angenehme Malznote bemerkbar. Im Abgang verbleibt eine leicht würzige Note. Mit Wasser verliert der Glenallachie an Aromen und Kraft. Die o.g. Aromen bleiben zwar bestehen, werden jedoch um ein vielfaches leichter und dadurch schwächer im Mund. Auch hier wird die Eiche wesentlich dominanter, aber auch die Vanille rückt deutlich in den Vordergrund.

Mein Fazit

Der Glenallachie 10 ist ein guter Standardwhisky. Schön kräftig und würzig, verliert jedoch durch Wasser deutlich an Aromen und Geschmack. Wasser tut dieser Abfüllung meiner Meinung nach nicht gut. Die von mir zu Anfang angesprochene Sorge bezüglich der Virgin Oak Fässer ist unbegründet. Solange man den Whisky nicht verdünnt, hält sich die Eiche schön im Hintergrund.

Was sagt ihr zum Glenallachie 10? Lasst mir gerne einen Kommentar da.

Bis zum nächsten Mal.

Euer

Tim