Vor kurzem hat der unabhängie Abfüller Wemyss Malts aus Schottland einen Single Malt Whisky auf den Markt gebracht, der im ersten Moment spurlos an mir vorbei ging.

Nachdem mich zuletzt der 25 Jahre alte Blended Malt Whisky mit dem Namen Velvet Fig nicht sonderlich begeistern konnte, ignorierte ich erste Newsletter bezüglich der 28-jährigen Neuerscheinung aus dem Hause Wemyss. Allerdings machte mich der rasche Ausverkauf dieser Abfüllung in dunkelgrüner Box mehr als neugierig und letztendlich war ich froh, mir ein Fläschen sichern zu können…

Bunnahabhain 28 Jahre

Wemyss Malts ist bei dieser Abfüllung extrem transparent. Klappt man einmal die wertige Box des Whiskys auf, fallen einem auf der linken Innenseite des Deckels viele Daten auf. In dieser Abfüllung mit dem Namen Untold Riches finden sich final 31 verschiedene Sherryfässer aus verschiedenen Jahren, allesamt aus der Brennerei Bunnahabhain:

  • 3 Sherry Butts vom 30.11.1987
  • 1 Sherry Hogshead vom 21.6.1988
  • 6 Sherry Hogsheads vom 11.11.1988
  • 1 Sherry Hogshead vom 12.12.1988
  • 15 Sherry Hogsheads vom 12.12.1990
  • 5 Sherry Hogsheads vom 2.12.1991

(Sherry Butt = 500 Liter groß, Sherry Hogshead = 250 Liter groß)

Farbe und Geruch des Untold Riches

Die lange Reifung in den Sheryfässern hat schon farblichen Eindruck hinterlassen. Als leicht dunklen Bernstein würde ich die Farbe des Bunnahabhain deklarieren.

Die erste Nase offenbart einen milden Malt Whisky, der sein Alter nicht leugnen kann. Mega weich und rund baut sich eine tiefe Fruchtigkeit auf, die mich an reife Äpfel und Birnen erinnert. Harmonisch spielen die Gewürze mit den Früchten, unterschwellig untermalt von einer satten Fruchtsüße. Datteln kommen hinzu, die aromatische Eiche lässt an Tabak denken. Ausgewogen und perfekt in der Balance, ohne dabei zu komplex zu sein. Nichts sticht markant heraus, dennoch hat der Whisky viel Tiefe. Sowas nenne ich Oldschool. Slainte!

Der Bunnahabhain auf der Zunge

Das Gefühl, wärend ich den Islay auf der Zunge hin und her bewege ist weich und süß – ich möchte gar nicht schlucken! Nachdem er die Kehle smooth hinabgleitet, macht sich direkt Eiche bemerkbar. Die perfekte Balance aus Süße und Würze ist auch hier deutlich, Tabak spielt mit den reifen Früchten. Zwangsläufig fühle ich mich auf eine blühende Frühlingswiese versetzt, an den Bäumen hängen reife Äpfel und Birnen. Ich sitze mit einer schönen Zigarre darunter und genieße mein Leben! Ein zweiter Schluck lässt nicht lange auf sich warten. Auch ein dritter. Boah ist der süffig!

Untold Riches im Abgang und Fazit

Dem Alter, dem erhöhten Alkoholgehalt von 49,1 Umdrehungen und der Vollreifung in ehemaligen Sherryfässern geschuldet zieht sich der Abgang lange. Hier ist die Eiche am dominantesten und trocknet den Mundraum, während Zartbitterschokolade bis ins Finish spürbar ist. Zart klingen die Gewürze und die Fruchtsüße aus, Walnuss zeichnet sich im Finish ab und bleibt lange auf der Zunge zurück. Die Sherrynote an sich ist dezent, aber ebenfalls tief in der DNA der Abfüllung verankert und bildet quasi die Basis, auf die sich alle weiteren Aromen addieren lassen.

Wow! Was für ein Whisky! Wenn man bedenkt, was die Originalabfüllungen von Bunnahabhain mit 25 und 30 Jahren kosten, ist der Untold Riches mit seinen 28 Jahren ja fast schon ein Schnäppchen mit einer UVP von 169 Euro! Aber erstmal eine Flasche bekommen! Sehr zügig hat sich dieser nicht rauchige Islay-Whisky abverkauft und ich bin froh, wie eingangs erwähnt eine Flasche bekommen zu haben! Geschmacklich für mich alte Schule, der Sherry tief in der DNA und nicht oberflächlich aufgeprägt. So muss das! Da sieht man auch mal über den Schreibfehler auf dem Etikett hinweg – denn dort wurde der Name der Brennerei ohne „h“ geschrieben! Augrund der Nachhaltigkeit hat man bei Wemyss aber darauf verzichtet, Etiketten ein zweites Mal zu drucken. Das macht es wieder symphatisch.

Ich kann jedem nur empfehlen, diesen weichen und runden Bunna mal ins Glas zu lassen, sollte sich irgendwann und irgendwo mal die Möglichkeit ergeben. Ich fand ihn klasse!

Grüße
Euer Pat